Anna Ledermüller-Sommer – Yogalehrerin und Energetikerin

Yoga & Strömen: Yoga für dich und dein Kind

Yoga für dich und dein Kind

Yoga für Schwangere

Als Schwangere erlebst du eine einzigartige Zeit: In dir wächst ein Kind heran, ganz nach dem Plan des Lebens. Auch dein Körper verändert sich nach dem Masterplan der Natur.

Du versuchst in dieser Zeit, gesünder zu leben, bewusster und glücklicher.

Gleichzeitg machst du dir Gedanken über das Ereignis der Geburt und die Veränderungen, die das Neugeborene in dein Leben bringen wird.

In dieser Zeit kann ich dir auf zwei Arten Unterstützung anbieten:

Mit meinem SCHWANGEREN-YOGA, damit du deinen Körper dort dehnst und dort kräftigst, wo es ihm gut tut. Gerade als Schwangere willst du dich wohl in deinem Körper fühlen!

Zur Ruhe kommst du über die Konzentration beim Ausführen der Körperhaltungen und durch das Nachspüren nach jeder Übung. Das bringt dich gut in Kontakt mit dir selbst. So nimmt dein Körpergefühl zu, für die Geburt wirst du das brauchen,.

Spezielle Atemtechniken und geführten Übungen zur Achtsamkeit und Meditation tragen ganz besonders dazu bei, dass du dich tief entspannen kannst. Auch der Kontakt zu deinem Kind wird dadurch gestärkt.

Grifffolgen aus dem STRÖMEN bereiten deinen Körper zusätzlich auf das Sich-Öffnen beim Geburtsvorgang vor.

Am Ende einer Yoga-Einheit fühlst du dich rundum wohl in deinem Körper und verbunden – mit dir selbst, mit deinem Kind und allem, was ist.


Yoga für Schwangere bringt…

…Dehnung und Kräftigung

Du kräftigst und dehnst deinen Körper dort, wo er es braucht und es es ihm gut tut.

…eine intensivere Körperwahrnehmung

Achtsames Ausführen der Körperhaltungen und das Nachspüren danach bringt dich gut in Kontakt mit dir selbst. So nimmt dein Körpergefühl zu, Für die Geburt kannst du das brauchen,.

…Entspannung

Spezielle Atemtechniken, Licht-Übungen und Meditation tragen ganz besonders dazu bei, dass du dich tief entspannen kannst.

…Vorbereitung auf die Geburt

Abgesehen von Körper- und Atemübungen bereiten Griffabfolgen aus dem STRÖMEN deinen Körper auf die Geburt vor.

…Verbundenheit

Am Ende einer Yoga-Einheit fühlst du dich rundum wohl in deinem Körper und verbunden – mit dir selbst, mit deinem Kind und allem, was ist.


STRÖMEN ist meine zweite Art der Unterstützung. STRÖMEN tut dann gut, wenn ein aktives Tun – wie  YOGA – für dich gerade schwierig ist.

Da kommst du mit den Handgriffen des STRÖMENS in eine tiefe Entspannung: du atmest tief, dein Verstand schaltet ab und deine Selbstheilungskräfte werden angeregt.

Eine STRÖMEN-Einheit dauert eine Stunde und ist eine einzige Wohltat.

Mit beiden „Werkzeugen“, YOGA und STRÖMEN, kannst du bewusster und entspannter schwanger sein.

Du kannst auch entspannter und souveräner in die Geburt gehen, denn du wirst die Balance zwischen dem vertrauensvollen Dich-hineinfallen-lassen in Kontraktionen und gleichzeitig aktiv richtigem Atmen halten können. Während der Wehen und in den Wehen-Pausen.

Ich wünsche dir eine wundervolle Schwangerschaft und ein glückliches Fest der Geburt!