Prinzipielles zu den Körperhaltungen:

Es gibt unzählige Körperhaltungen aus dem Yoga (=Asanas) und jede einzelne ist von vielfältigem Nutzen und wirkt auf allen 3 Ebenen des menschlichen Seins. So wird mit der körperlichen Beweglichkeit auch die geistige gefördert. Ganz nebenbei lernst du,  deinen Verstand zu kontrollieren: mit der Konzentration auf die für dich optimale Körperhaltung oder später auch auf die Energiezentren, die durch diese Haltung besonders aktiviert werden, lenkst du deinen Verstand. Du bist nicht mehr einem unruhigen Geist ausgeliefert, sondern du bestimmst, woran du denkst. Diese Fähigkeit ist notwendig, um im Yoga und auch im täglichen Leben zur Meisterschaft zu gelangen.

Jedes Asana ist Ausdruck für ein Prinzip der unzähligen Möglichkeiten des Seins auf unserem Planeten: Berg, Baum, Dreieck, Boot, Tiger, Kobra … und hat seine eigene Botschaft. Yogapositionen werden im Stehen, Sitzen, Liegen oder in Umkehrhaltung (auf einigen Körperteilen gestützt, meist mit dem Kopf nach unten) ausgeführt.

Ich zeige dir hier jeweils ein Beispiel dafür. Da wir alle unterschiedliche körperliche Voraussetzungen haben, zeige ich ein Asana immer in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Yogakörperhaltungen werden mit einer Ein- oder Ausatmung eingenommen und dann einige Atemzüge oder auch länger (bis zu 2 Minuten) gehalten. Dann wird die Haltung aufgelöst und in einer entspannten Stellung gespürt, was diese Haltung im Inneren bewirkt. In dieser Phase enfaltet sich die Wirkung des Asana. Zuerst spürst du sie im grobstofflichen Körper, später kannst du das jeweilige Energiemuster auch in deinem feinstofflichen Energiekörper wahrnehmen.

NUR WENN DU VOLLKOMMEN GESUND BIST, KANNST DU OHNE ANWEISUNG EINER LEHRERIN ODER EINES LEHRERS  DIESE ÜBUNGEN VERSUCHEN. Denn bei den meisten Asanas gibt es Kontraindikationen. So ist zum Beispiel bei den so segensreichen Umkehrstellungen Vorsicht geboten bei Problemen im Kopfbereich – organisch oder hormonell, ebenso bei Bluthochdruck oder Schwindelgefühl oder Problemen mit der Halswirbelsäule.