Asanas in Umkehrhaltung

haben einen hohen Wert, sie fördern die Lebenshaltung des Nicht-Verhaftetseins und der ausgeglichenen Gelassenheit. Wie hilfreiche Eltern helfen sie mit am Gelingen unseres materiellen und spirituellen Lebens. Hier siehst du als Beispiel die Kerze (Salamba Sarvangasana), die „Mutter aller Asanas“, die im gesamten System für einen freudvollen, harmonischen Energiefluss sorgt und nahezu ein Allheilmittel ist.

Hauptwirkungen:

• Die Wirbelsäule wird gestärkt, der Nacken gestreckt und der untere Rücken entspannt.

• Das Asana erleichtert den Rückfluss des venösen Blutes und ist eine gute Hilfe bei geschwollenen Beinen und Venenproblemen aller Art.

• Organe, die Senkungsbeschwerden verursachen, werden wieder zurückgehoben.

• Der Brustkorb wird mit sauerstoffreichem Blut überflutet, Asthma und Bronchitis werden gelindert

• Es regt die Blutzirkulation an, so wirkt es vitalisierend auf alle Körperzellen.

• Es reguliert die Funktion der Schilddrüse und Nebenschilddrüse.

• Durch den Kinnverschluss in der Endposition wird der Blutfluss in den Kopf reguliert und die Gehirnnerven beruhigt – eine hervorragende Hilfe bei Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Stress und Nervosität.