Asanas im Stehen

sind elementare Stellungen, sie stärken den Körper und machen ihn geschmeidig.

Als Beispiel dafür stelle ich das Dreieck (Utthita Trikonasana) vor. Es verkörpert Stabilität und Harmonie – stehend auf einer festen Basis , ausgerichtet nach und gleichsam gehalten von oben. Das Dreieck hinterlässt – je nach deinem aktuellen Entwicklungspotenzial – eine spürbare Wirkung im Becken/Herzzentrum/Stirnzentrum.

Hauptwirkungen:

  • Es ist kräftigend –
  •  insbesondere für Fuß-, Bein-, Hüft-, Schulter- und Nackenmuskulatur.
  • Die untere Wirbelsäule und die Bauchorgane werden vermehrt mit Blut versorgt und belebt.
  • Die Flankenatmung wird gefördert.
  • Kreislauf und Stoffwechsel werden angeregt.
  • Es führt zu einer gleichmäßigen Energieverteilung zwischen Armen, Rumpf und Beinen.
  • Es schult den Gleichgewichtssinn und führt zu innerer Stabilität.